RFID-Shop und ID Systeme - Identible GmbH

Telefon-Support: 05931 8779933 Alle Artikel direkt ab Lager lieferbar Schneller Versand

Wir sind Mifare Partner Evolis Red Program Platinum Reseller
Ihr Warenkorb
RFID-Shop und ID Systeme - Identible GmbH

Plastikkartendrucker

Ein Plastikkartendrucker ist nur eine andere Bezeichnung für einen Kartendrucker oder Ausweisdrucker. PVC oder Polyvinylchlorid ist ein weit Plastikkartendrucker mit Zubehörverbreitetes Synonym für Kunststoff. PVC erinnert an Rohre und Konstruktionen. Es ist ein strapazierfähiger Kunststoff, der auch zum Erstellen und Drucken von Ausweiskarten geeignet ist. Ein Plastikkartendrucker kann sich daher auf jeden Typ von Kartendrucker beziehen. Plastikkartendrucker können eine beliebige Anzahl von Druckverfahren verwenden, um ein Design auf eine Ausweiskarte zu übertragen.

Druckverfahren von Plastikkartendruckern

Thermosublimation: Thermosublimations-Kartendrucker sind wahrscheinlich die beliebtesten Plastikkartendrucker. Dieses Druckverfahren verwendet ein Farbband, das über die gesamte Länge der drei Grundfarben (Gelb, Cyan und Magenta) verfügt. Während die Karte druckt, wird ein Druckkopf mit erwärmten Thermoelementen über das Farbband geführt und die Tinte auf dem Farbband gegebenenfalls verdampft und auf die PVC-Karte übertragen. Farbsublimierung ist ein Begriff, der üblicherweise bei Farb-PVC-Kartendruckern verwendet wird. Bei einem Schwarzweiß-PVC-Kartendrucker wird dieser Vorgang als Harz-Thermotransfer bezeichnet.

Re-Transfer: Eine der sichereren Formen des Ausweisdrucks wird als Re-Transfer bezeichnet. Beim Re-Transferdruck wird die Karte selbst nicht gedruckt, stattdessen wird eine dünne Mylar- oder Filmauflage mit dem umgekehrten Bild der Karte gedruckt. Nach dem Drucken wird die Folie sorgfältig auf die Plastikkarte aufgebracht. Der Re-Transferdruck ist bei Chipkarten und Proximity- / RFID-Karten beliebt, da diese Karten ungewöhnlich geformt sind (nicht flach wie bei normalen PVC-Karten). Wenn Sie sie durch einen normalen Farbstoff-Sublimationsdrucker führen, kann dies zu einem verzerrten oder blutenden Bild führen. Der Film aus Re-Transferdruck erleichtert das Drucken sicherer ID-Karten, ohne dass die Bildqualität beeinträchtigt wird. Die Filmüberlagerung auf der Karte macht es auch nahezu unmöglich, eine ID-Karte zu verändern oder zu beschädigen. Jeder Änderungsversuch (z. B. das Auskratzen einer Zahl oder der Versuch, einen Namen zu ändern) wäre offensichtlich.

Der Re-Transferdruck ähnelt dem Holo- oder Overlay-Druck, bei dem am Ende des Druckvorgangs eine holographische Auflage mit einem benutzerdefinierten Logo auf der Karte platziert wird, um die Karte vor Manipulationen (Fälschungssicherheit) zu schützen. Der holografische Druck ist bei herkömmlichen Plastikkartendruckern üblich, die die Sublimationstechnologie für Farbstoffe verwenden. Die Funktionen für den Holographiedruck werden zum Zeitpunkt des Kaufs in einem Upgrade hinzugefügt.

Hier finden Sie unsere Auswahl an Re-Transfer Plastikkartendruckern.

Die Funktionsweise eines Kartendruckers

Ein Kartendrucker löst durch Temperatur Farbpartikel von einer Trägerfolie, dem Farbband, ab und druckt diese so auf das Medium, die Plastikkarte. Dieses Verfahren nennt man Thermosublimationsdruck oder Thermotransferdruck.

Der Plastikkartendrucker besteht im wesentlichen aus 3 Komponenten:
  1. Druckkopf des Kartendruckers
  2. Transporteinheit für das Farbband
  3. Transporteinheit für die Plastikkarten

Der Druckkopf ist ein hochkomplexes, technisches Bauteil, das aus Metall und Porzellan (oder Keramik?) besteht. Durch eine Vielzahl kleiner Punkte (sog. Dots), die erwärmt werden können, wird beim Plastikkarten - Druck eine Auflösung von 300 dpi erreicht.

Durch das Zu- und Abschalten von Strom für jeden einzelnen Dot erhält der Druckkopf des Plastikkartendrucker die Information, ob gedruckt werden soll oder nicht. Die beiden Transporteinheiten dienen dazu, das Medium (Plastikkarten) und die Trägerfolie (Farbband) unter dem Druckkopf durchzuführen, da Letzterer sich nicht vor und zurück bewegen kann.

Anwendungsgebiete von Plastikkartendruckern

Plastikkartendrucker kommen nicht nur für den Druck von bspw. von normalen Ausweiskarten für die Zutrittskontrolle, Zeiterfassung oder Kundenkarten, Mietgliedskarten zum Einsatz. Der Anwendungsbereich von Plastikkartendruckern ist riesig. So lassen sich bspw. ebenfalls hygienische Preisschilder für die Ladentheke erstellen, die mit speziellen Preisschilddruckern und lebensmittelechten Farbbändern bedruckt werden. Ein weiteres interessantes Anwendungsgebiet von Plastikkartendruckern ist die Kodierung von RFID-/ und Chipkarten. Mit manchen Modellen lassen sich nämlich nicht nur die entsprechenden Karten bedrucken, sondern auch verschiedenste Segmente kodieren - die benötigte Software vorausgesetzt.

Hersteller von Plastikkartendruckern

Der Markt von Plastikkartendruckern ist groß und die Nachfrage an sicheren Ausweiskarten in gut gedruckter Qualität ebenso. Demzufolge hat sich ein weitläufiges Netz von Herstellern entwickelt, das sich auf die Herstellung von Plastikkartendruckern spezialisiert hat. Folgende Hersteller bieten gute Druckqualität und professionellen Service:

Die Eingrenzung auf einen bestimmten Hersteller ist Anfangs oft sehr schwierig. Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl eines für Sie geeigneten Plastikkartendruckers behilflich in Anlehnung an Ihre Bedürfnisse.


zur Übersicht